• Baumarkt und Gartencenter

    Göppingen

Baumarkt und Gartencenter Göppingen

Auf dem ehemaligen "Weber"-Areal musste ein neuer Baumarkt neben der weiter geführten Produktion der Fa. Weber entstehen.
Der Straßenraum musste durch eine geschlossene Randbebauung in seiner Raumkante gefaßt werden. Da das Gebäude direkt an einem der Stadteingänge steht, sollte es gestalterisch ansprechend realisiert werden. Dieser architektonische Anspruch an einen Baumarkt war und ist auch heute für die Nutzung unüblich.
Es ist nicht nur eine hohe architektonische und eine betonte Leichtigkeit mit der Metall-Glas Fassade gelungen, sondern auch ein Zusammenhang zwischen den sonst so introvertierten Großkisten entstanden. (Auszeichnung im Rahmen "Vorbildliches Bauen" im Kreis Göppingen 1995)

Auf fast 6.300 m² Verkaufsfläche können in dem neuen Baumarkt und dem damaligen kleinen Gartencenter Baumaterialien und Produkte aller Art gelagert und verkauft werden. Das Gebäude besteht aus mehrere Bereichen wie dem Gartencenter, der 1.700 m² Freiverkaufsfläche einem Kundenein- und ausgang,  der Verkaufsflächen für Baumaterielien, einem Holzuschnittsraum und einer Warenanlieferung. Darüber hinaus stehen den Angestellten im Erd- und Obergeschoss ca. 170 m² für diverse Büros und Sozialräume zur Verfügung.

Sonstige Daten:

Bauherr: Fa. Johann Weber GmbH & Co.
Leistungsphasen: 1 - 9
Brutto-Rauminhalt: 49.700 m³
Gebäudegrundfläche: ca.4.500 m²
Brutto-Grundfläche UG / EG / OG: 8.650 m²
Verkaufsfläche 6.300 m²
Baubeginn: 09/1991
Fertigstellung: 1992
Planungsbeteiligte: bosch + partner Architekten
copyright Fotos: bosch + partner Architekten

Im Jahr 1996 musste das zu klein gewordene Bau- und Gartencenter erweitert werden.
Die Erweiterung erfolgte für weitere Ausstellungs- und Verkaufsflächen für Gartenartikel und Pflanzen.

Bauherr: Gerd Wölz, c/o Fa. Johann Weber GmbH & Co.
Leistungsphasen: 1 - 9
Brutto-Rauminhalt: 16.300 m³
Gebäudegrundfläche: ~ 2.500 m²
Brutto-Grundfläche EG: ~ 2.500 m²
Verkaufsfläche 2.100 m²
Baubeginn: 04 / 1996
Fertigstellung: 09 / 1996
Planungsbeteiligte: bosch + partner Architekten
copyright Fotos: bosch + partner Architekten